Hufelandverzeichnis

Heilmethoden, Therapien und Anwendungen bezahlt von Krankenkassen

Durch die Zusammenarbeit der bekannten Krankenkasse/Krankenversicherung (Barmenia) und der Hufelandgesellschaft entstand das Hufelandverzeichnis für Therapieeinrichtungen der biologischen Medizin.

Das Hufelandverzerzeichnis wird von der Hufelandgesellschaft e. V. herausgegeben und ist eine Orientierungshilfe zur Abrechnung für naturheilkundlich tätige Ärzte. In diesem Verzeichnis sind alle naturheilkundlichen Diagnostik- und Therapieverfahren enthalten, welche praktisch bewährt sind und theoretisch erklärbar sind.

Entstehung des Hufelandverzeichnis

Das Hufelandverzeichnis wurde 1974 von der Ärztegesellschaft aus dem Bereich der "Biologischen Medizin" gegründet. Diese Ärztegesellschaft heißt Hufelandgesellschaft. Der Grund für diese Gründung war ein neues Arzneimittelgesetz, welches mit massiven Einschränkungen im Naturheilverfahren drohte. Das Hufelanverzeichnis wird von Hufelandgeselschaft bis heute betreut. Mithilfe der Hufelandgesellschaft konnte bewirkt werden, dass die Gesetzlichen Krankenkassen die Naturheilverfahren berücksichtigt haben.

Seit der Einführung des Hufelandverzeichnis werden Abrechnungen von komplementärmedizinischen Leistungen vereinfacht ausgeführt werden. Dies gilt für

  • Ärzte
  • Versicherungen und Krankenkassen
  • Privatärztliche Abrechnungsstellen

Das steckt genau hinter dem Hufelandverzeichnis

Menschen die gesetzlich krankenversichert sind, erhalten medizinisch in Anspruch genommenen Leistungen von der Krankenkasse zurückerstattet. Jedoch sind diese Leistungen gesetzlich eingeschränkt und es werden immer mehr Leistungen von den Gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen. Von einer solchen Ausschließung sind besonder Heilmethoden und Naturheilverfahren ausgeschlossen. Doch auch die Kosten der Behandlungen der alternativen Medizin werden bekanntlich nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es gibt aber einige Ausnahmeregelungen für Naturheilverfahren, welche von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Diese Leistungen sind im Hufelandverzeichnis festgehalten. Die Leistungen die im Hufelandverzeichnis verzeichnet sind, müssen jedoch einige Voraussetzungen und Bedingungen erfüllen. Dies sind die folgenden:

  • Die Leistungen müssen praktisch bewährt und theoretisch erklärbar sein
  • erlern- und lehrbar sein
  • die eingesetzten Mittel und Verfahren müssen mit den theoretischen Denkansätzen übereinstimmen

Hufelandverzeichnis ist eine verpflichtende Gebührenordnung

Alternative Mediziner enthalten aus dem Hufelandverzeichnis viele Informationen und ein großes Fachwissen. Dabei handelt es sich bei dem Hufelandverzeichnis um eine verpflichtende Gebührenordnun für die Naturheilkunde. Diese Gebührenordnung kommt immer dann zum Einsatz, wenn zwischen dem Mediziner und dem Patienten keine Honorarvereinbarung getroffen wurde. Hierbei ist zu anmerken, dass das Hufelandverzeichnis nur Gebühren für anerkannte Naturheilverfahren- und Therapien aufweist. Diese Prozeduren müssen jedoch auch nachweislich sein. Im Allgemeinen bedeutet dies, dass sich das Wohlbefinden des Patienten nach der Behandlung verbessert haben muss. Da die Krankheit gelindert oder sogar geheilt wurde.

Kompaktes Hufelandverzeichnis

Das Inhaltsverzeichnis des Hufeland-Verzeichnis reicht von Verfahren aus der Homöopathie bis zu bioelektrischen Behandlungen. So sind auch Behandlungen aus der chinesischen Traditionsmedizin und der anthroposophischer Medizin wieder zu finden. Das Hufelandverzeichnis kann als Orientierungshilfe behilflich sein, da die Nachfrage nach Behandlungen innerhalb der Komplementärmedizin immer beliebter werden. Aus diesem Grund wird das Hufelandverzeichnis immer beliebter.

Dabei erstreckt sich das Inhaltsverzeichnis von Akupunktur und Lichttherapie bis zu Thermographie und Pflanzenheilkunde. Doch auch die Bereiche Umweltmedizin, Phytotherapie und Sauerstoff Therapien sind im Hufelandverzeicnis wiederzufinden. Das Hufelandverziechnis wird ständig aktualisiert und berücksichtigt so gut wie alle Themenbereiche. So werden einige Leistungen hinzugefügt oder auch wieder entfernt. Dadurch ist dieses Verzeichnis in einem ständigen Wandel. Im Allgemeinen enthält das Hufelandverzeichnis alle alternativen Heilmethoden, welche auch in der Schulmedizin anerkannt sind. Durch die regelmäßige Aktualisierung des Hufelandverzeichnis kann gewährleistet werden, dass der medizinische Fortschritt berücksichtigt wird. Neue Verfahren können von einem ärztlichen Fachverband beantragt werden. Hierfür müssen Berichte, Studien und Publikationen beigefügt werden. Für die Verwendung eines solchen Verfahrens ist eine qualitätsgesicherte Ausbildung maßgeblich. Da nur so die Versicherungen die Kosten übernehmen.

Unterteilung der Therapieverfahren

Im folgenden Abschnitt, wird die Unterteilung der Therapieverfahren aufgelistet:

  • Therapeutische Konditionierung
  • Mikroökologische Therapie
  • Bioenergetische und Regulationsmedizin
  • Bewegungstherapie bzw, Krankengymnastik
  • Eigenständige medizinische Richtungen

Zu dem Bereich "Therapeutische Konditionierung" gehören Leistungen wie zum Beispiel Reiten, Schwimmen oder Akustisches Training. Die Leistungen Enzymtherapie, Thymustherapie und Eigenblutbehandlung gehören zu der Gruppe der "Mikroökologische Therapie". Dahin gegen beschäftigt sich die "Bioenergetische und Regulationsmedizin" mit Akupunktur, Akupressur, Shiatsu, Elektroakupunktur und Lasertherapie. Die "Bewegungstherapie bzw. Krankengymnastik" umfasst Leistungen wie Elektrotherapie, Hydrotherapie, Klimatherapie und Inhalationstherapie. In dem Bereich "Eigenständige medizinische Richtungen" werden zum Beispiel Homöopathie Phytotherapie und Traditionelle Chinesische Medizin durchgeführt.

Die verpflichtende Gebührenordnung

Das Hufeland-Verzeichnis liefert Fachwissen und Information für alternative Mediziner. Es ist eine verpflichtende Gebührenordnung für Naturheilverfahren. Wenn zwischen Patient und Mediziner keine Honorarvereinbarung getroffen wird, dann kommt automatisch die Gebührenordnung laut Hufeland-Verzeichnis zum Tragen. Das Hufeland-Verzeichnis enthält übrigens ausschließlich Gebühren für nachweislich anerkannte Naturheilverfahren und -therapien. Das bedeutet, dass sich nach der Behandlung das Wohlbefinden gesteigert und verbessert haben muss, oder Krankheiten gelindert oder geheilt worden sind. Das Hufeland-Verzeichnis ist auf Initiative der Hufeland Stiftung entstanden. Sie hat die Förderung der Präventiv-Medizin zum Ziel und verleiht jedes Jahr den Hufeland Stiftung Preis für besondere Verdienste auf diesem Gebiet.

Dank des Hufeland-Leistungsverzeichnis ist es in vielen Fällen nicht notwendig eine zusätzliche PKV, private Versicherung, eine Heilpraktikerversicherung, eine Zusatzversicherungen oder spezielle Tarife der GKV abzuschließen.