Hufelandverzeichnis

Welche Krankenkasse zahlt was?

Krankenkassen & das Hufelandverzeichnis

Der Abschluss einer Heilpraktikerversicherung ist empfehlenswert um von den Leistungen des Hufelandverzeichnis zu profitieren.

Zwar verfügt das Hufelandverzeichnis über die meisten gängigen und bewährten Naturheilverfahren, jedoch zahlt die Gesetzliche Krankenversicherung nicht all diese Leistungen. So greifen nur einige wenige Ausnahmeregelungen. Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Heilpraktikerversicherung sehr empfehlenswert. Die Abrechnung von Naturheilverfahren bei Ärzten unterscheiden sich je nach Arzt. Aus diesem Grund ist das Hufelandverzeichnis hilfreich und dient als Abrechnungsvorschrift, wenn zwischen dem Patienten und dem Arzt nichts anderes vereinbart wurde. Somit soll das Hufelandverzeichnis als eine Art Preissicherung für den Patienten sowie für den Behandler dienen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn der Arzt Leistungen ausführt, welche in der amtlichen Gebührenordnung nicht enthalten sind, In einem solchen Fall kann im Hufelandverzeichnis nach dem passenden Preis gesucht werden. Aus diesem Grund bietet das Hufelanderverzeichnis eine große Sicherheit und Hilfe an.

Ein weiterer Grund für eine Heilpraktikerversicherung ist, dass diese über viele Zusatzleistungen verfügt. Dies können zum Beispiel Vorsorgeuntersuchungen sein, welche von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht bezahlt wird. Bei eine Heilpraktiker unterscheidet sich jedoch die Situation, denn dieser ist anders als die Ärzte nicht an das Hufelanverzeichnis gebunden. So steht es einem Heilpraktiker frei, nach den Heilpraktikerrichtlinien abzurechnen. Hierzu ist er aber nicht verpflichtet. Daraus resultiert, dass die Kosten bei einem Heilpraktiker unterschiedlich hoch ausfallen können. Menschen die regelmäßig auf Behandlungen uns Leistungen der Naturheilkunde zurückgreifen wollen, können mit einer Heilpraktiker-Versicherung Geld sparen.

Kostenübernahme für Naturheilverfahren